Sehen mit geschlossenen Augen


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/194289_10243/webseiten/soundstudieslab/wp-content/themes/soundlab/header-single-post.php on line 76
Sehen mit geschlossenen Augen

ein Workshop von und mit Daniel Kish
zu Theorie und Praxis
der menschlichen Echoortung

Im Rahmen des Basisprojekts Analogspeicher des Exzellenzclusters Bild Wissen Gestaltung an der Humboldt-Universität zu Berlin

Location

Humboldt-Universität zu Berlin
Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung
Zentrallabor (2. Stock)
Sophienstraße 22a
10178 Berlin

Participants

20 maximum

Time

10am – 6pm

Application

(abgeschlossen)

Fee

Keine Gebühr (da gefördert durch den Exzellenzcluster)

Concept (in German)

Es ist möglich, mit geschlossenen Augen zu sehen. Die menschliche Echoortung übersetzt Praktiken der Echoortung von Tieren wie Fledermäusen, Delphinen oder Walen in die sensorischen Fähigkeiten menschlicher Physiologie. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts wird die Theorie und Praxis dieser Fähigkeit intensiv erforscht; seit den 1950er Jahren findet sie sich wissenschaftlich belegt und seit dem 18. Jahrhundert finden wir Zeugnisse über solche facial vision. Wir erleben das Entstehen einer neuen Kulturtechnik, die Menschen dazu befähigt, den analogen Speicher des Stadtraums oder der Landschaft auszulesen und Sehzentren des Gehirns anders zu nutzen: ein Beleg für die sogenannte kortikale Plastizität menschlichen Wahrnehmens und Denkens.

Einer der einflussreichsten Entwickler und Lehrer dieser neuen Kulturtechnik ist Daniel Kish. Daniel Kish ist Vorsitzender des Vereins World Access for the Blind. Er war weltweit der erste vollständig Erblindete, der als Orientation and Mobility Instructor für sehbehinderte Menschen zertifiziert wurde. Vorträge, Workshops und Trainingssessions führten in bislang in 40 Länder. Die von ihm entwickelten, neuartigen Methoden wurden in hunderten Dokumentarfilmen und Fernsehbeiträgen vorgestellt, in Büchern, Bucartikeln und wissenschaftlichen Zeitschriften.

Es ist eine besondere Gelegenheit, einen Workshop mit Daniel Kish in Europa besuchen zu können: eine einzigartige Gelegenheit, diese Erweiterung und Verfeinerung sensorischer Kapazitäten am eigenen Leibe und anhand der eigenen Hör- und Körperpraxis zu erkunden.

Der Workshop richtet sich an Forscher/innen, Gestalter/innen, Künstler/innen und alle, die an menschlicher Echoortung interessiert sind.

Material

Sehen mit geschlossenen Augen
Daniel Kish, Human echolocation: How to ‘see’ like a bat, in: New Scientist 202.2703 (2009), S. 31-33.
Daniel Kish, FlashSonar: Understanding and Applying Sonar Imaging to Mobility
Klicksonar
World Access for the Blind

Manfred Dworschak, Der Fledermausmann, in Der Spiegel 22/2004
Manfred Dworschak, Die Fledermausmädchen, in Der Spiegel 24/2011